Go to content
This picture cycle addresses the rapidly spreading self-evident transgression of boundaries, which, in the sense of Kant, touches the dignity of the human being and transform humans for the sake of another value.

Disrespectful transgressions against the dignity of a human being are an expression of power relations.

Dignity is not negotiable, but it is vulnerable.
The visual realisation resorts to a vulnerable structure, embedded in the emptiness of a confrontational space, exposed to an immaterial political power of language. The titles of the pictures - all quotations - are therefore part of the visual realisation.
Dieser Bilderzyklus thematisiert die, rasant um sich greifende, Selbstverständlichkeit von Grenzüberschreitungen, die im Sinne von Kant die Würde des Menschen antasten und den Menschen zum Mittel eines fremden Zwecks verwandeln sollen.

Respektlose Grenzüberschreitungen gegen die Würde eines Menschen sind Ausdruck von Machtbeziehungen.

Würde ist zwar nicht verhandelbar, aber verletzlich.
Die visuelle Umsetzung greift auf eine verletzliche Struktur zurück, eingebettet in die Leere eines konfrontativen Raums, ausgesetzt einer immateriellen politischen Sprachgewalt. Die Bildtitel - alles Zitate - sind daher Bestandteil der visuellen Umsetzung.

Can climate change be portrayed?

This project tries.
Climate change is not a straightforward process. Not every day this year is warmer than the same calendar day 3, 4, or 5 years ago.
The change in our climate is something that we only feel in a vague way in our everyday experience.
This art project translates this climate change for VIENNA in colour. It represents the daily difference in temperature between today and the same day in 2015 and thus gives concrete colours to the warming of our earth.

It is the CLIMATE CLOCK for the city in which I live.



Kann der Klimawandel portraitiert werden?

Dieses Projekt versucht es.
Der Klimawandel ist kein geradliniger Vorgang. Nicht jeder Tag in diesem Jahr ist wärmer als der gleiche Kalendertag vor 3, 4, oder 5 Jahren.
Die Veränderung unseres Klimas ist etwas, das wir in unserer Alltagserfahrung nur unkonkret spüren.
Dieses Kunstprojekt setzt diese Klimaveränderung für WIEN farblich um. Es stellt den täglichen Temperaturunterschied zwischen heute und dem gleichen Tag aus dem Jahr 2015 dar und gibt dadurch der Erwärmung unserer Erde konkrete Farben.

Es ist die KLIMAUHR für die Stadt in der ich lebe.



This is the portrait of a global scandal: speculation on corn, wheat and rice.
It drives people into poverty.
Speculation creates a wave: a tsunami for all who cannot defend themselves.
The water level rises as food prices go up. Waves flood the box.
Until a wave washes over their heads.

Das ist das visuelle Porträt eines globalen Skandals: die Börsenspekulation mit Mais, Weizen und Reis.
Sie lässt Menschen verarmen.
Börsenspekulation mit Lebensmitteln löst Wellen aus: einen Tsunami für Alle, die sich selbst nicht wehren können.
Der Wasserstand steigt, wenn die Lebensmittelpreise hinauf gehen.
Dann fluten die Wellen die Box.

Bis die Wellen über die Köpfe der Betroffenen spülen.


Im Zentrum dieser Arbeit steht das Verhältnis von Sein zu Schein.
Aber warum Blumenbilder?





This work focuses on the relationship between reality and appearances.
But why flower images?


Screenplane  visualisierte startende und landende Flugzeuge am Flughafen Schwechat in Wien.
Dieses 2009 veröffentlichte Kunstprojekt war in Echtzeit im Internet abrufbar.
Jede Minute hat sich der aktuelle Zustand der anfliegenden und startenden Flugzeuge  am Flughafen in Wien neu geladen.

Screenplane visualised aeroplanes taking off and landing at Vienna International Airport.
This art project from 2009 could be followed in real-time on the internet.
Each minute, the status of planes taking off and landing at Vienna airport was updated.
>>> TEXTTOOART.COM (2005/15/19)
„Texttooart.com“ ist ein Kunstprojekt, das sich mit der Visualisierung von Sprache befasst, indem es mittels eines mathematischen Algorithmus Texte in Farben verwandelt.
Über eine Website können Texte eingegeben werden, die dann durch die Auswahl von eines von drei Farbsets in Farbflächen aufgelöst werden.
Als Ergebnis erscheint dann jeweils ein Bild für die Darstellung der Buchstaben, der Worte und der Zeilen.


Texttooart.com is an art project that revolves around the visualisation of language, aestheticising texts using a mathematical algorithm.
Texts can be entered via a website and converted into coloured fields after selecting one of three colour sets.
The result is an image portraying the letters, words and lines.


So “haveaniceday.at” was a full, one-year project.
We connected 25 webcams in the Northern and 18 webcams in the Southern hemisphere. These webcams were oriented towards public open spaces or special places.
The result was a series of 365 condensed double-colour fields, coupled with the pictures of the webcams used.
A coloured survey of global everyday life, represented by a virtual daily journey to highly symbolic locations around the globe.





„Haveaniceday.at“ war ein Projekt, das ein Jahr gedauert hat.
25 Webcams auf der nördlichen Erdkugel und 18 Webcams auf der südlichen Erdkugel wurden zusammengespannt. Diese Webcams waren auf öffentliche Plätze oder besondere Orte ausgerichtet.
Das Ergebnis war eine Reihe von 365 verdichteten Doppelfarbfeldern, gepaart mit den Bildern der eingesetzten Webcams.
Eine farbliche Bestandsaufnahme des globalen Alltags, repräsentiert durch eine virtuelle tägliche Reise zu symbolträchtige Orte auf unserem Globus.



Virtual tour of a one-year project about the colours of the world.

was my first artistic work that could be seen in Vienna’s public space.
The starting animation, connected to a web address, was played in Viennese underground stations. A seemingly empty page would open as soon as you clicked on the animation. This situation was resolved once you began to move the mouse over a specific area in the middle.
Afterwards, the following appeared on the screen:

"Every 4.5 seconds a person under 5 years dies."

And after another mouse click:

"What will we say to our children when they ask us about it?"

Thus, a metaphor for our search behaviour on the internet leads us to information which gives us the responsibility of knowledge…


war die erste Arbeit von mir, die in Wien im öffentlichen Raum zu sehen war.
Die Anfangsanimation, verbunden mit der Adresse einer Website, wurde in den U-Bahnstationen gespielt. Sobald man die Animation anklickte, öffnete sich eine scheinbar leere Seite. Erst das Bewegen der Maus über eine Fläche in der Mitte führte zur Auflösung der Situation.

Eine Metapher für unser Suchverhalten im Web führt damit zu einer Information, die uns in die Verantwortung des Wissenden zieht…
Einige Überlegungen.
.
Impressum:
Christian CAP
Alserstrasse 12
1090   WIEN
+43 699  12559932
christiangaborcap@gmail.com
Impressum:
Christian CAP
Alserstrasse 12
1090   WIEN
Back to content